Glück oder Leiden

Und wieder habe ich euch warten lassen, was in meinem Leben bis jetzt so passiert ist... Aber es ist schon unglaublich, dass die eigenen Eltern daran schuld sein können, dass man krank wird.

Die ständigen Streitereien, bei denen es nur um Kleinigkeiten geht, machen mir emotional so sehr zu schaffen, dass mein Kreislauf schon nicht mehr mit machen will. Ich bin in der letzten Woche 2 mal beinahe umgekippt...und was bringt mir das ganze... natürlich nichts. Ich kann nicht in die Schule, weil ich zum einen krank geschrieben bin und zum anderen Angst hab, dass ich dort plötzlich schwarz vor Augen seh und meine Mitschüler und meine Lehrerin nicht wissen, was sie machen sollen.

Auf der anderen Seite stellt sich mal wieder die Frage: Was machst du ohne Abschluss? Was willst du im Leben erreichen?

Und dazu kommt auch noch das Problem mit der Liebe... langsam habe ich wirklich das Gefühl, dass ich in den meisten Situationen nur noch um Liebe geht und gar nicht mehr um was anderes. Aber in Wirklichkeit zähle doch ICH ... und nicht irgendjemand anderes. Jedoch weiß ich auch, dass mir meine Eltern sehr wichtig sind, obwohl man im Moment das Gefühl haben könnte, dass sie mich noch irgendwann ins Grab bringen.

 

Und was ist mit meiner aufrichtigen, aber leider heimlichen Liebe?! Ich habe oder besser konnte und kann es ihme infach nicht sagen... aber heißt das dann für mich, dass ich für immer unglücklich sein muss?! Ich habe zwar in diesem Menschen mein Glück gefunden, jedoch nicht unser gemeinsames Glück... also frage ich mich eben so, was es für einen Sinn macht zu leben, wenn man nur von Unglück, Leid und Problemen umgeben ist.

Und dann stellen sich mir wieder Fragen über Fragen: Was machen deine Eltern ohne dich? Was passiert dann mit deinen Freunden?

 

Alles Dinge, die im Grunde nicht zusammen passen, aber man lässt ihnen ihren Lauf... und manchma hat man Glück im Leben... aber manchmal wird man auch einfach nur vom Pech verfolgt.

 

by Cherry

11.10.07 21:22

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


sternakind / Website (9.12.07 18:54)
manchmal scheint es, als wäre die sonne für immer erloschen, als würde die dunkelheit jede kerze am brennen hindern und wäre alles nur noch lebensfremd kalt.
es ist nicht schön so etwas zu erleben.

doch ist es glücklicherweise kein zustand für immer. auch wenn das jetzt vielleicht nur wie ein schwacher trost tönt.

aber das glück lässt sich nun mal nicht einfangen. es kommt von selbst. und ist oft nicht auf den ersten blick ersichtlich.

ich wünsche dir viel kraft.
grüss dich lieb
sternakind

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen